Backlink-Manage­ment

Wir bieten Ihnen - als professionelle Online-Marketing-Agentur - ein umfassendes Backlink-Management, um das Ziel einer guten Positionierung in der organischen Suche zu erreichen. Der Suchmaschinenanbieter Google offenbarte, dass Backlinks einen der wichtigsten Rankingfaktoren für die Positionierung in der organischen Suche darstellen und damit nicht vernachlässigt werden dürfen. Deshalb bieten wir Ihnen folgende Dienstleistungen an:

  • Identifikation bestehender Backlinks
  • Fortlaufendes Monitoring
  • Generierung neuer qualifizierter Backlinks
  • Entfernung schädlicher Backlinks

Unsere typische Vorgehensweise beim Backlink-Management

Backlink-Analyse

Den ersten Schritt des Backlink-Managements bildet die Backlink-Analyse. Hierbei gilt es, die bereits bestehenden Backlinks der eigenen Webseite zu identifizieren, diese anschließend mit Ihrem Wettbewerb abzugleichen und zu bewerten. Auf diese Weise können Chancen und daraus resultierende Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung abgeleitet werden.

Gezielter Linkaufbau

Als nächstes wird aus den identifizierten Optimierungsmaßnahmen eine nachhaltige Strategie entwickelt. Diese zielt darauf ab, hochwertige Backlinks zu generieren. Auf diese Weise wird der eigene Page- und TrustRank gestärkt, was sich wiederum positiv auf die organische Positionierung auswirkt. Page- und TrustRank zählen zu den wichtigsten Rankingfaktoren und lassen sich ausschließlich über die Backlinks beeinflussen. Beim Aufbau von Backlinks ist es entscheidend der jeweiligen Suchmaschine (zum Beispiel Google oder Bing) ein natürliches Linkprofil zu präsentieren. Dabei ist es wichtig über ein branchentypisches Verhältnis von follow- und nofollow Links sowie ein ausgewogenes Verhältnis der Backlinks auf Start- und Unterseiten zu verfügen. Ein weiterer wichtiger Faktor, der Suchmaschinen ein natürliches Linkprofil suggeriert, ist die Diversität der verlinkenden Webseiten. Es ist daher empfehlenswert von vielen verschiedenen Seiten verlinkt zu werden.

Das oberste Gebot beim Linkaufbau ist es, sich an die Richtlinien für Webmaster von Google zu halten. Die Missachtung dieser Richtlinien führt zur Herabstufung der eigenen Webseite, bis hin zum vollständigen Ausschluss aus dem Index von Google. Damit ist die betroffene Seite nicht mehr bei Google auffindbar. Gründe hierfür können unter anderem die Verwendung von Linktauschprogrammen, der Kauf von Links oder sogenannte Linkfarmen sein.

Entfernung von schädlichen Backlinks

Ein weiterer Grund für die Herabstufung der eigenen Webseite, in der organischen Suche, können toxische/schädliche Backlinks sein. Diese gilt es in der Backlink-Analyse zu identifizieren und umgehend zu entfernen. Dafür nehmen wir für Sie Kontakt mit den betreffenden Webmastern auf, um diese dazu aufzufordern die entsprechenden Links zu entfernen. Notfalls werden die Links, durch entsprechende Tools von Google, entfernt und haben damit zumindest keinen negativen Einfluss mehr auf das Ranking Ihrer Homepage.

Mit unserem professionellen Backlink-Management steht einer guten Positionierung bei Google & Co. nichts mehr im Weg!

Die Quellen schädlicher Backlinks

Google hat mit dem Penguin Update die Entwicklung unnatürlicher Backlinks in den Fokus genommen. Spätestens seitdem gilt es, Google ein natürliches Linkprofil zu präsentieren, um etwaige Abstrafungen zu vermeiden. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die 5 häufigsten Quellen schädlicher Backlinks auf:

Links von thematisch nicht verwandten Webseiten

Zu viele Links von thematisch nicht verwandten Webseiten suggerieren ein unnatürliches Linkprofil. Artikel in Onlinemagazinen oder Artikel in lokalen Zeitschriften sind davon ausgenommen. Links von Universitäten werden beispielsweise äußerst positiv bewertet. Entscheidend hierbei ist der Anteil dieser Links in Ihrem gesamten Linkprofil.

Links mit harten Ankertexten

Sind die Backlinks, die zu Ihrer Webseite führen, mit zu vielen “harten” Ankertexten verknüpft, stellt dies ein verdächtiges Zeichen für Google dar. Harte Ankertexte sind dadurch charakterisiert, dass sie exakt die Hauptbegriffe der Zielseite beinhalten. Das vermehrte Aufkommen solcher Ankertexte suggeriert Google ein unnatürlich erschaffenes Linkprofil und kann zu Abstrafungen führen.

Unnatürlich schnelle Backlink-Entwicklung

Verzeichnet Ihre Webseite über einen langen Zeitraum ein kontinuierliches Linkwachstum suggeriert dies Natürlichkeit. Entstehen hingegen stark ansteigende Linkwachstumsraten in kurzen Zeiträumen ist dies für Google ein Zeichen unlauterer Methoden. Die übermäßig schnell gewonnen Backlinks können in der Folge als schädlich bewertet werden.

Links aus dem Footer-Bereich

Backlinks aus dem Footer anderer Webseiten können im geringen Maße das Bild eines natürlichen Linkprofils widerspiegeln. An dieser Stelle ist jedoch Obacht geboten, denn übermäßig viele Links aus dem Footer-Bereich verstoßen gegen Google´s Richtlinien für Webmaster und werden von Google als Manipulationsversuch gewertet.

Links aus Webkatalogen, Artikelverzeichnissen und Linklisten

Noch vor einiger Zeit verhalf die Quantität gesetzter Backlinks zu starken organischen Rankings, was sich viele SEO-Agenturen zu Nutze machten. So wurden unter anderem Links auf Webseiten gestreut, die selbst nur aus tausenden Backlinks bestanden. Dies erkannte Google und machte diesen Methoden, spätestens seit dem Penguin Update, einen Strich durch die Rechnung.

Fordern Sie Ihren kostenlosen Backlink-Check an!

Der Backlink-Check gibt Ihnen einen ersten Überblick über Ihr gegenwärtiges Backlink-Profil. Wir besprechen die Ergebnisse gerne mit Ihnen im Rahmen einer individuellen und unverbindlichen Erstberatung!