WordPress Theme übersetzen

Von 15. November 2018Aktuell
Laptop mit Quellquote für die Übersetzung von Themes.

WordPress Theme übersetzen

Wie du in wenigen Schritten dein WordPress Theme übersetzen kannst.

Wer mit WordPress arbeitet wird das Problem kennen! Man kauft ein neues Theme für ein Projekt, fängt an zu arbeiten und plötzlich stellt man fest, dass einige Elemente in englischer Sprache sind. Wie du diese Elemente ganz simpel und schnell selbst übersetzen kannst, erklärt ich dir in diesem Beitrag!

Viele Einträge bei Google & Co. zu „Wie kann ich ein WordPress Theme übersetzen“ oder „WordPress Theme übersetzen“ verweisen auf Plugins oder externe Programme, wie Loco Translate oder Poedit. Aber die meisten Themes, insbesondere populäre Themes von themeforest.net oder themeisle.com, können ganz einfach und ohne Vorkenntnisse selbst übersetzt werden. Du kannst dieser Schritt-für-Schritt Anleitung folgen und dein Theme kurzerhand selbst übersetzen. Ganz ohne Plugins und zusätzliche Programme!

1. WordPress – Editor aktivieren

Damit du dein WordPress Theme übersetzen kannst, musst du Zugriff auf den WordPress Editor haben. Wenn der Editor unter dem Menüpunkt „Design“ noch nicht aktiviert ist, muss dieser erst einmal freigeschaltet werden. Du kannst dich dazu ganz bequem an deinen Domain Anbieter wenden, wenn dieser auch deine WordPress Installation anbietet (z.B. IONOs ehemals 1&1 oder Host Europe). Ansonsten brauchst du einen Zugriff auf die Konfigurationsdatei „wp-config.php“. Darin solltest du die Codezeile „define( ‘DISALLOW_FILE_EDIT’, true ); finden und das „true“ in „false” ändern. Danach sollte die Zeile wie folgt aussehen: „define( ‘DISALLOW_FILE_EDIT’, false );“. Anschließend ist auch der Menüpunkt zu sehen.

WordPress Menüpunkt zum Editor

2. WordPress Theme übersetzen

Zum Übersetzen des Themes musst du jetzt einfach den Editor öffnen und das zu bearbeitende Theme auswählen. Die Möglichkeit findest du in der Regel oben rechts bei WordPress. Wichtig ist an der Stelle, dass du nicht das Child-Theme (wenn vorhanden), sondern dein Parent-Theme auswählst. Auf der rechten Seite solltest du dann sämtliche Theme-Dateien sehen. Möchtest du zum Beispiel die Suchfunktion übersetzen, findest du die entsprechenden Codezeilen üblicherweise in der “search.php” oder “searchform.php” Datei. Codezeilen zu Kommentaren kannst du in der comments.php oder function.php finden. Grundsätzlich kannst du die Theme-Dateien mit der Suchfunktion durchsuchen und so entsprechende Passagen finden und anschließend im Quellcode selbst übersetzen. Kopier einfach den englischen Text deiner Seite und suche die entsprechende Stelle in den Theme-Dateien!

Tipps

Du musst unbedingt auf mögliche Platzhalter achten, wenn du Passagen übersetzt. Das Prozentzeichen (Platzhalter) bei „% comments“ wird automatisch zu der Anzahl der vorhandenen Kommentare (z.B. „24 comments“. Beim Übersetzen muss der Platzhalter zwingend beibehalten werden. Korrekterweise sieht die Übersetzung dann so aus: „% Kommentare“. Ich würde persönlich empfehlen alle Änderungen an der Theme-Datei zu protokollieren. Idealerweise mit der entsprechenden Codezeile, dem ursprünglichen Text und der neuen Version. Auf diese Weise kannst du jede Veränderung rückgängig machen!

Übersetzungsbeispiel

Damit du dir das Ganze besser vorstellen kannst habe ich noch ein Beispiele für dich! Einfach den Regler von links nach rechts verschieben, damit du den Unterschied im Code sehen kannst!

In der Codezeile 28 kannst du beispielhaft sehen, wie der englische Text übersetzt worden ist. Mehr musst du nicht machen, um dein WordPress Theme selbst zu übersetzen!

Codezeile als Beispiel für die manuelle Übersetzung eines Parent-ThemesCode-Beispiel zum übersetzen eines WordPress Themes

Hinterlasse einen Kommentar